Einsatz- und Aufgabenplan

Einsatz- und Aufgabenplan  Schulsozialarbeiterin in der Max-Wiethoff-Schule im Schuljahr 2016/17

 Aufgabe + Ziele Angebote + Handlungsfelder Mit wem? Wo? Was?/Warum? Zeitrahmen
Unterstützung von SuS bei Problemen in der Schule, im Alltag, in der Familie oder im Freundeskreis  

Individuelle Förderung

 

 

 

 

Präsenzzeit vor Ort als Ansprechpartnerin für die Kinder – nach pers. Absprache

 

Kindern der verschiedenen Klassen (Kolleginnen sprechen Schulsoziarbeiterin an)

 

 

Alle Kinder der Schule können Kindersprechstunde in Anspruch nehmen

 

Klasse

 

 

 

 

Beratungsraum

 

Auffällige Kinder erfahren Unterstützung – Förderplanung

 

 

 

Kinder können persönliche Probleme im geschützten Raum ansprechen

 

je nach Bedarf und Kapazität

 

 

nach pers. Absprache

Vermittlung von SuS untereinander und gegenüber Erwachsenen (Lehrer, Eltern) bei Konflikten oder Problemen Zielgerichtetes Kursangebot: Hospitation im Unterricht

 

Hilfe bei Mobbing

 

Individuelle Förderung

 

Elternberatung

 

 

 

s.o.

Klasse

 

Beratungsraum

 

Klasse

 

Beratungsraum

 

 

 

s.o.

nach Bedarf
Förderung der pers. Entwicklung – insbesondere der sozialen Kompetenz

Förderung des Schulklimas und des sozialen Miteinanders

Mädchen- und Jungencafé

 

max. 10 Mädchen bzw. Jungen aus dem Jahrgang 4 werden benannt Spielezimmer In entspannter Atmosphäre können Probleme, Sorgen, … benannt und nach Lösungen gemeinsam gesucht werden. Di von 11.45 – 12.30 Uhr (AG)
Hilfe beim Erlernen verantwortlichen Verhaltens, Vermittlung von Werten und Sicherheit

Ermutigung zu Eigeninitiative, Selbstbewusstsein, Mitbestimmung und Mitwirkung

 

Schülerparlament – Moderation der Schülervertretung Klassensprecher und Vertreter Spielezimmer demokratisches Lernen alle 4 Wochen im Anschluss an AG
Soziale Integration (Ausgleich von sozialer Benachteiligung von SuS

Förderung des Zugangs zu Bildung und Teilhabe der Kinder mit bes. Unterstützungsbedarfswicklung

 

BUT Anträge

 

Elterngespräche

Betroffene Beratungsraum Unterstützungsangebot nach Bedarf
Stärkung der Eltern in ihrer Erziehungsverantwortlichkeit

 

Beratung und Einzelfallhilfe für Eltern in schulischen und sonstigen Fragen

Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen

Betroffene Beratungsraum Unterstützungsangebot + Netzwerkangebote mit allen beteiligten Institutionen ( Erziehungsberatung, Jugendamt, Ärzte, …) nach Bedarf

 

Edit this entry.